Mietvertrag darauf solten Sie achten

Ein unbefristeter Mietvertrag muss von Ihnen nicht zwingend schriftlich geschlossen werden. Durch den Abschluss eines Mietvertrags verpflichten Sie sich, dem Mieter den Gebrauch der Mietsache während der Mietzeit zu gewähren. Im Gegenzug ist Ihr Mieter verpflichtet, Ihnen die vereinbarte Miete zu zahlen.

Ihr Mietvertrag kann auch durch ein mündliches Angebot und die Annahme dieses Angebots zustande kommen. Sie besichtigen mit Ihrem Mietinteressenten Ihre zu vermietende Wohnung. Sie einigen sich über die Miethöhe und den Mietbeginn.Damit haben Sie bereits den Mietvertrag geschlossen.

Allerdings enthält dieser Vertrag keine Regelungen über so bedeutsame Punkte wie Schönheitsreparaturen und Betriebskostenvorauszahlungen. Insoweit gilt dann das Gesetz und das sagt beispielsweise, dass Schönheitsreparaturen zulasten des Vermieters gehen. Ein schriftlicher Vertrag, in dem Sie Ihre Interessen regeln, ist für Sie also wesentlich günstiger.

Weisen Sie also darauf hin, dass für Sie stets der Abschluss eines schriftlichen Mietvertrags erforderlich ist. Wenn Sie das verlangen, kann mündlich kein Vertrag zustande kommen.

Ein mündlich abgeschlossener Mietvertrag kann also sehr risikoreich sein. Nur wenn Sie einen Mietvertrag mit einer Laufzeit von über 1 Jahr abschließen wollen, schreibt das Gesetz die Einhaltung der Schriftform vor.

Achtung: Wenn Sie diese Schriftform nicht beachten, ist der Mietvertrag trotzdem gültig. Er gilt dann als auf unbestimmte Zeit geschlossen. In diesem Fall kann er frühestens von Ihnen zum Ablauf von 1 Jahr nach Überlassung der Wohnung gekündigt werden.

Sie haben am 01.07.13 einen mündlichen Wohnraummietvertrag mit einer Laufzeit von 4 Jahren abgeschlossen und die Wohnung am 01.08.13 Ihrem Mieter überlassen. Da Sie die gesetzliche Schriftform nicht eingehalten haben, können Sie den Vertrag frühestens zum 31.07.14 kündigen.

Obwohl Ihre und die Unterschrift Ihres Mieters erst am Ende des Vertrags stehen, sind sie das Wichtigste. Achten Sie darauf, dass jede Vertragspartei unterschreibt.

Sie schließen mit einem unverheirateten Paar einen Mietvertrag. Falls im Mietvertrag als Vertragspartner beide aufgeführt sind, müssen auch beide unterschreiben. Andernfalls hätten Sie den Vertrag im Zweifel nur mit einem Mieter geschlossen.

Wichtig: Jede Änderung des Mietvertrags müssen Sie ebenfalls und ausnahmslos schriftlich vornehmen!

Verwenden Sie ausschließlich einen aktuellen Mietvertragsvordruck. Das Mietrecht unterliegt ständigen Änderungen, insbesondere durch die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH). Nur mit einem wirklich aktuellen Vordruck sind Sie auf der sicheren Seite.

Diesen Vordruck sollten Sie niemals ändern, insbesondere nicht die Klauseln zu den Schönheitsreparaturen. Falls Sie einen solchen Formularvertrag tatsächlich anpassen wollen, sollten Sie unbedingt weiteren Rechtsrat einholen. Die Gefahr, dass Regelungen durch Ihre Änderungen unwirksam werden, ist für Sie sehr groß.

Weiterhin sollten Sie in jedem Fall

  • eine Vereinbarung über die Miethöhe,
  • deren Fälligkeit und
  • eine Klausel zu Mieterhöhungen aufnehmen. Beispielformulierung:

Die Nettomiete beträgt monatlich 500 €. Zusätzlich ist eine Nebenkostenvorauszahlung von 150 € zu zahlen. Die Miete ist auf das Konto des Vermieters so zu überweisen, dass sie am 3. Werktag eines Monats auf dem Konto eingegangen ist.

Tipp: Nehmen Sie in den Mietvertrag bereits Ihre Bankverbindung auf. Dann weiß Ihr Mieter genau, wohin er die Miete zu überweisen hat. Noch besser: Ihr Mieter gewährt Ihnen eine Abbuchungsermächtigung.

INFORMATION
Selbstverständlich können Sie unsere kostenlosen Sonder-Reports auch ohne einen E-Mail-Newsletter anfordern. Schreiben Sie uns dafür einfach eine kurze Email. Wenn Sie den schnellsten Weg beibehalten wollen gilt wie immer unser Versprechen: Alle ausgewiesenen Sonder-Reporte sind zu 100% kostenlos und jeden Newsletter können Sie sofort am Ende des Newsletters wieder abbestellen.
Unser Versprechen: Dieses Angebot ist 100% gratis. Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Gratis-Angebots und des gratis E-Mail-Newsletters. Sie erhalten zusätzlich zu unserem E-Mail-Newsletter von Zeit zu Zeit auch Informationen zu anderen interessanten Angeboten, die im Zusammenhang mit dem über den Download geäußerten Interesse von Ihnen stehen. Diese kostenlosen Informationen können Sie jederzeit über einen Link in jeder Ausgabe oder mittels einer kurzen Nachricht wieder abbestellen.